Mandy Grigoleit
Mandy Grigoleit

Haben Sie Schwermetalle im Körper ?

Wie mögliche Schwermetalle individuell auszuleiten sind, erfahren Sie in einer

Bio-Balancing Mess-Analyse.

Die Bio-Balancing Mess-Analysen zeigen mögliche Belastungen des Organismus von Schwermetallen wie z.B. Blei, Cadmium und Quecksilber, Leichtmetallen, Pestiziden, Umweltbelastungen, Schadstoffbelastungen, Amalgan und Co an. 

Terminvereinbarungen

Sie erreichen mich auch per Whats-App

oder SMS unter 0173-9087234

 

Praxisadresse:

Physio- und Naturheilpraxis

Am Weißen Berg

An der Bundesstr. 6

D-23911 Ziethen

Tel. 04541-129651

 

Rollstuhlgerechte Praxis

Parkplätze vor der Tür

 

Kontaktformular

Blei, Cadmium und Quecksilber - Schwermetalle in der Umwelt werden von den meisten Menschen kaum wahrgenommen und oft unterschätzt. 

 

Schwermetalle sammeln sich über Jahre und Jahrzente im Körpergewebe an, z.B. im Fettgewebe, im Nervensystem, im Gehirn (Quecksilber), in der Brustdrüse, in den Knochen (Blei und Cadmium), in der Niere und Nebenniere, in der Bauchspeicheldrüse, in Nieren und in der Leber. Manche Organe fungieren regelrecht als Schwermetalldepots. 

 

Dabei gilt, je mehr Belastungen im Körper, desto größer können diese sich in den physiologischen Prozessen und Befindlichkeiten auswirken. 

 

Schwermetalle im Organismus begünstigen die Bildung freier Radikale. Sie Beeinträchtigen den Stoffwechsel sowie die Funktion unserer Organe und die des Immunsystems. Die Folgen können schwerwiegend sein, z.B. Zellveränderungen und beschleunigte Alterungsprozesse.

Blei, Nickel und Arsen wirken im Körper krebsfördernd.

Woher stammen mögliche Schwermetallbelastungen ?

 

Schwermtalle gelangen über die Nahrungskette in unseren Organismus, aber auch durch Amalganfüllungen oder Rauchen. Blei ist aufgrund der globalen Umweltverschmutzung allgegenwärtig. 

 

Blei:

  • Aufnahme über die Umwelt z.B. (Benzin, Öl, Schmierstoffe u.a.)
  • schätzungsweise 70 % Blei werden über pflanzliche und tierische Nahrungsmittel aufgenommen
  • Besonders Leber und Niere als Entgiftungsorgane sind stark betroffen (z.B. Innereien)
  • ca. 15 % über das Trinkwasser

Mögliche Folgen von Bleivergiftungen wären:

Appetitlosigkeit, Blutarmut, Unfruchbarkeit, blasse Haut, Kopfschmerzen, Müdigkeit, Nervosität, Schlafstörungen, Übelkeit, Zittern, Schwächegefühl, Konzentrationsprobleme

 

Quecksilber:

  • Amalgan in Zähnen
  • fetter Fisch, Schalentiere wie Muscheln

Quecksilber durchdringt die Blut-, Hirn-, und Plazentaschranke. Daher sind Nervenschäden und Hormonstörungen möglich. Aber auch chronisch-entzündliche Erkrankungen der Atemwege, Augenschäden, Depressionen, Haarausfall, Konzentrationsschwierigkeiten oder Allergien möglich.

Auch wenn Amalgan schon aus Ihren Zähnen entfernt wurde, können Rückstände die nicht ausgeleitet werden ein Leben lang im Körper bleiben ! Suchen Sie sich einen Zahnarzt der Amalganfüllungen "niedertourig" entfernt und parallel mit Naturprodukten Amalgan ausleitet.

 

Cadmium:

  • überwiegende Aufnahme durch Fisch, Schalentiere und Pilze
  • gehärtete Fette
  • Tabak und Zigaretterauch
  • Atemluft z.B. Müllverbrennungsanlagen
  • Kunststoffe

Cadmium ist ein sehr giftiges Schwermetall. 

Es steht in dem Verdacht Krebs zu erzeugen. Cadmium schädigt das Abwehrsystem und das Nervensystem, sowie die Entgiftungsorgane Leber und Niere, sowie Nebennieren und Schilddrüse.

Die "WeltN24" titelte vor kurzem:

 

Ärzte warnen: Wenn nicht unbedingt nötig, sollte man auf ein MRT mit Kontrastmittel verzichten – vor allem bei Kindern und Jugendlichen. Denn im Gehirn wurden Ablagerungen von Gadolinium gefunden.

https://www.welt.de/gesundheit/article151982872/Beim-MRT-lagert-sich-Metall-im-Gehirn-ab.html

Gadolinium ist ein Metall, das als Kontrastmittel bei der Magnetresonanz-Tomographie (MRT) verwendet wird. Es besteht seit Jahren der Verdacht, dass bei häufigen Untersuchungen davon nicht nur Reste in den Nieren, sondern auch im Gehirn zurückbleiben können. 

Die Verbraucherschutzorganisation Foodwatch warnt vor dem Verzehr mehrerer Schokoladenprodukte. In Labortests wurden in Produkten Rückstände von Mineralöl gefunden.

http://www.foodwatch.org/de/presse/pressemitteilungen/erneut-krebsverdaechtige-mineraloele-in-schokolade-kinder-riegel-schneidet-bei-foodwatch-test-am-schlechtesten-ab/

Auch in vielen konventionellen Kosmetikprodukten und Nagellacken sind Lösungsmittel und Erdöle verarbeitet. Von den ganzen E Zusatzstoffen in Lebensmitteln mal ganz abgesehen....

Wer sich also über einen längere Zeitraum nicht wohl fühlt oder unter immer wiederkehrende Infekten, einem schwachen Immunsystem oder einer Stoffwechselstörung leidet und die Schulmedizin nicht mehr weiterhelfen kann, sollte seinen Organismus auf mögliche Belastungen testen lassen.

Auch sogenannte Autoimmunerkrankungen, chronische Erkrankungen, Schuppenflechten, Hauterkrankungen, Krebserkrankungen oder starke Regelblutungen können mit einer erhöhten Schwermetallbelastung in Zusammenhang gebracht werden.

 

Wenn dann auch noch ein Vitamin- und Mineralstoffmangel vorliegt, führt dies oft zu Kopf- und Gliederschmerzen, verminderte körperliche und geistige Leistungsfälligkeit und erhöhte Infektionsanfälligkeit.

Im Blut sind Schwermetalle nur in allerkleinsten Mengen zu finden. Für den Nachweis einer chronischen Schwermetallvergiftung ist Blut daher nicht geeignet. In Haaranalysen finden sich nur dann Schwermetalle, wenn gerade vor kurzem größere Mengen von Schwermetallen aufgenommen oder im Körper freigesetzt wurden. Zeigen sich in Blut- oder Haaruntersuchungen keine erhöhten Werte von Schwermetallen, kann daher trotzdem eine chronische Schwermetallvergiftung vorliegen.

Hier kann eine Bio-Balancing Mess-Analyse Aufschluss geben.

 

 

Möglich Schwermetallbelastungen im Körper finden und optimiert Schwermetalle ausleiten.

In einer Bio-Balancing Mess-Analyse, können wir Hinweise über mögliche Schwermetallbelastungen in Ihrem Körper finden. 

Darüber hinaus können wir auch weitere Belastungen wie Pestizide,

Quellen für Unverträglichkeiten, Umweltbelastungen und Allergieauslösende Mittel analysieren. Alles an einem Termin.

 

Darüber hinaus können wir mit Bio-Balacing für Sie spezifische und individuelle Maßnahmen zur Schwermetallausleitung analysieren.

 

Aus meiner langjährigen Praxiserfahrung weiß ich, das jeder Organismus unterschiedliche Ausleitungsmethoden benötigt.

Dabei setze ich vor allem darauf, den Körper als erstes aufzubauen, bevor er dann im 2.Schritt mögliche Belastungen "loslassen" kann. 

Körpergebundene Belastungen werden dann mit Stoffwechseloptimierten "Hilfsmitteln" abgebaut.

 

Wenn Sie einen Termin vereinbaren möchten, fragen Sie in der Praxis nach 

einem Termin zur Schwermetallbelastung 

 

Ihr Termin

Die Bio-Balancing Mess-Analyse inkl. Beratung zur Ausleitung von Belastungen durch Schwermetalle, Pestizide und Co.

kostet zwischen 40 € und 75 € 

Preise inkl. 19% MwSt.

 

Ihren Termin können Sie in der Praxis

unter Tel. 04541-129651 vereinbaren.

Oder schreiben Sie mir eine Whats-App oder SMS unter Mobil 0173-9087234

 

Ich freue mich auf Sie.

Mandy Grigoleit

Die Bio-Balancing Messungen und Anlaysen sind schulmedizinisch nicht anerkannt.

Können aber sehr hilfreich sein, weil sie Hinweise auf eine mögliche Schwermetallbelastung oder Belastung durch Umweltgifte geben können. Quantitative Aussagen sollen damit aber nicht getroffen werden. Eine verlässliche Nachweismethode, ist die Urinanalyse auf Schwermetalle nach Mobilisation durch Chelattherapie. Bitte suchen Sie dazu einen geeigneten Arzt in Ihrer Nähe auf.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 2003-2019 by Mandy Grigoleit. Alle Rechte vorbehalten. Mobil: 0173 - 9087234 Hinweis: Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass alle Inhalte dieser Webseiten ausschließlich zu Informationszwecken und zur Bewusstseinserweiterung dienen. Für Schäden, die durch Selbstdiagnose und/oder Selbsttherapie entstanden sind, übernehmen ich keinerlei Verantwortung oder Haftung. Die publizierten Informationen stellen in keiner Weise einen Ersatz für eine ärztliche Beratung oder Behandlung dar, sie ersetzen keine vom Arzt verschriebene Medikamente oder Therapien. Mandy Grigoleit Gesundheitsförderung und Gesundheitsberatung bei Burnout, psychische Probleme, Stress, Fußpilz, Herpes, Trauma, Schock, Gürtelrose behandeln, Gesichtsrose, u.v.m. für die Umgebung Ziethen, Ratzeburg, Mölln, Lübeck, Hamburg, Schwerin, Rostock, Scharbeutz, Bargteheide.