Namasté
Namasté

Kennen Sie unsere hauseigene Amla Manufaktur ?

Gesichtsrose besprechen - Kopfrose behandeln in Ziethen bei Ratzeburg Tel. 04541-8949566

Gesichtsrose besprechen / Kopfrose besprechen in Ziethen bei Ratzeburg, Mustin, Mölln, Schwerin, Lübeck, Schwarzenbek, Bad Oldesloe und Umgebung

Als erstes zum Arzt !

Bei einer Gesichtsrose muss sofort gehandelt werden, da das Virus das Auge oder auch das Ohr befallen und dort erhebliche bleibende Schäden verursachen kann.

 

Anschließend kann die Gesichtsrose bei uns in der Praxis besprochen und nach Bedarf mit Bioresonanz behandelt werden. In Notfällen oder wenn lange Anfahrten nicht möglich sind, kann die Gesichtsrose auch per Telefon Termin besprochen werden. 

Die Gesichtsrose oder Kopfrose ist eine sehr häufige Form der Gürtelrose.

Wie auch bei der sonst üblichen Gürtelrose die meist am Rumpf entlang läuft, stellt die Gesichtsrose oder Kopfrose eine Reaktivierung der Varizella-Zoster-Viren dar, die nach einer überstandenen Windpockeninfektion im Organismus des Menschen verbleiben und sich an kleinen Nervenknötchen (Ganglien) der peripheren Nerven anheften. Das gleiche gilt für eine Herpes-Infektion.

Haben sich die Viren erst einmal im Körper angesiedelt, kann es jederzeit wieder zu einem Ausbruch der Erkrankung kommen. 

 

Bei einer Gesichtrose befallen die Viren zum größten Teil den fünften Hirnnerv, den Nervus trigeminus (Drillingsnerv). Wird die Gesichtrose spät oder nicht erkannt, kann dies zu schwerwiegenden Komplikationen führen und sogar Lähmungen verursachen. 

Wenn ein oder beide Augen betroffen sind, besteht sogar die Gefahr, dass Bindehaut und Hornhaut des Auges geschädigt werden. Hier bitte zuerst einen Augenarzt aufsuchen. Dieser verschreibt oft cortisonhaltige Augentropfen. Bei starken Ohrenschmerzen mit Ohrentzündungen suchen Sie bitte einen Hals-Nasen-Ohrenarzt auf. 

 

Bei einer Gesichtrose befallen die Viren also die Nervenbahnen und Gefäße des Kopfes, welches mitunter zu sehr starken Schmerzen im ganzen Kopfbereich führen kann. Eine Überreizung des Nervensystems ist die mögliche Folge. 

 

Wenn eine Gesichtsrose nicht rechtzeitig erkannt wird, können Neuralgien, Nervenschmerzen und Sensibilitätsstörungen als chronische Erkrankungen auftreten. Statistisch gesehen sollen Frauen öfters betroffen sein als Männer.

 

Ursache für den Ausbruche einer Gesichtsrose - Kopfrose

 

Wie bei vielen anderen Erkrankungen, spielt auch hier das Immunsystem und die eigene seelische wie psychische Verfassung eine große Rolle. Bei einem intakten Immunsystem und guter seelischer Verfassung, sorgen die körpereigenen Abwehrkräfte dafür das die Gesichtsrose oder Gürtelrose nicht ausbricht (latente Infektion). 

 

Kommt es aber zu lang anhaltenden Stress und psychischen Belastungen, schwächelt auch das Immunsystem, "die Nerven liegen blank" - der Varizella-Zoster-Virus kann nun aus den Nervenknoten die Nervenbahnen entlang "wandern" und eine Gesichtsrose auslösen.

 

Auffallend ist, das Gesichtsrosen in den letzten zwei Jahren häufig nach Impfungen aufgetreten sind. 

Rufen Sie uns an - Tel. 04541-8949566 

 

 

Anzeichen für eine Gesichtsrose kann ein Hautausschlag im Gesicht in Form von roten, teilweise geschwollenen fleckigen Hautstellen oder Pickel sein. Dieser Hautausschlag kann zuerst vereinzelnt im Bereich der Augen, der Nase, im Wangenbereich bis zu den Ohren auftreten und sich weiter über das ganze Gesicht ausbreiten. Auch können ein entzündetes Auge oder Ohrenschmerzen sich als gefühlte Symptome äußern. Zwischen einzelnen Haarsträhnen auf der Kopfhaut, können sich charakteristisch auch Herpes-Zoster-Bläschen bilden.

 

Im Frühstadium einer Gesichtsrose können Müdigkeit, Fieber und eine allgemeine Erschöpfung oder auch Kopfschmerzen auftreten.

Nach 2-3 Tagen können brennende Schmerzen und Empfindungsstörungen bis Taubheit an einzelnen Gesichtspartien auftreten. Im weiteren Krankheitsverlauf können sich daraus die typischen stecknadelkopfgroße, mit Flüssigkeit gefüllte Bläschen bilden.

Bitte kratzen Sie diese Bläschen nach Möglichkeit nicht auf. Die aufgekratzten Stellen könnten sich sonst entzünden. Die mögliche Ansteckungsgefahr ist sehr hoch.

Was Sie selbst noch beachten sollten, wenn Sie an einer Gesichtsrose oder Gürtelrose erkrankt sind:
  • Essen Sie gesund und ausgewogen - mehr Gemüse als Obst.
  • Verzichten Sie auf Erdnüsse, Nüsse, Schokolade, Weisszucker, Weißmehl, Stress
  • Die essentielle Aminosäure L-Lysin besitzt antivirale Eigenschaften und kann den Nährboden für Viren zu mindern 
  • Erhöhen Sie die Einnahme von einem sehr gut dosierten Vitamin B-Komplex aus Ihrer Apotheke vor Ort.
  • Versuchen Sie einen Brei aus Heilerde ultrafeines Pulver angerührt mit Wasser. Dieser Brei hat eine entgiftende Funktion.
  • die betroffenen Hautstellen mit verdünnter Propolis-Tinktur betupfen
Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen
© 2003-2022 by Mandy Grigoleit. Alle Rechte vorbehalten. Hinweis: Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass alle Inhalte dieser Webseiten ausschließlich zu Informationszwecken und zur Bewusstseinserweiterung dienen. Für Schäden, die durch Selbstdiagnose und/oder Selbsttherapie entstanden sind, übernehmen ich keinerlei Verantwortung oder Haftung. Die publizierten Informationen stellen in keiner Weise einen Ersatz für eine ärztliche Beratung oder Behandlung dar, sie ersetzen keine vom Arzt verschriebene Medikamente oder Therapien. Mandy Grigoleit - Gesundheitscoaching, Impfnebenwirkungen besprechen, Bioresonanz, Clearing, Besprechen Gürtelrose besprechen, Gürtelrose behandeln, Gesundheitsförderung und Gesundheitsberatung bei Impfausleitung, Impfvorbereitung, Stress, Müdigkeit, Burnout, Erschöpfung, Muskelschmerzen, Herpes, Trauma, Gesichtsrose, u.v.m. für die Umgebung Ziethen, Ratzeburg, Mölln, Schwarzenbek, Bad Oldesloe, Lübeck, Hamburg, Schwerin, Rostock, Scharbeutz