Mandy Grigoleit
Mandy Grigoleit

Stärken Sie ihr Immunsystem - auf natürliche Weise

Und aktivieren Sie die Selbstheilungskräfte 

Als Immunsystem (lat. immunis ‚unberührt‘, ‚frei‘, ‚rein‘) wird das biologische Abwehrsystem höherer Lebewesen bezeichnet, das Gewebeschädigungen durch 

Krankheitserreger verhindert. Es entfernt in den Körper eingedrungene 

Mikroorganismen, fremde Substanzen und ist außerdem in der Lage, fehlerhaft gewordene körpereigene Zellen zu zerstören.

 

Das Immunsystem ist ein komplexes Netzwerk aus verschiedenen Organen, Zelltypen und Eiweißen. Das Immunsystem ist mit einer Vielzahl von anderen Systemen des Körpers verbunden und besteht aus verschiedenen lyphatischen Organen, wie z.B. dem Blinddarm, der Milz, den Lymphknoten, ect. und hochspezialisierten Abwehrzellen. Das Immunsystem ist keine eigenständige Einheit, sondern das Ergebnis einer Reihe von perfekt aufeinander abgestimmten Reaktionen. Hierzu gehören auch das Nervensystem, das die übrigen Organe beeinflusst.

 

Die Stärke des Immunsystems kann an der Anzahl der weißen Blutkörperchen (Leukozyten) im Körper abgelesen werden. Diese weißen Blutkörperchen sind die Polizei in Ihrem Körper. Etwa 4.000 bis 10.000 weiße Blutkörperchen sollte ein gesunder erwachsener Mensch pro Mikroliter Blut haben. Schulkinder etwa 5 - 15.000 pro Mikroliter.  

 

Das Immunsystem schützt uns also vor krankmachenden Erregern, indem es ihn "immun" gegen deren Einflüsse macht. Dies geschieht dadurch, dass das Immunsystem zwischen "Fremd" und "Selbst" unterscheidet und eine entsprechende Immunantwort auslöst. 

 

Das Immunsystem des Menschen ist in seinem funktionellen Aufbau in zwei Teile gegliedert:

  • der angeborenen Immunabwehr (unspezifische Abwehr)
    • ​bekämpft mit sogn. Killerzellen und Fresszellen vor allem die im Körper eingedrungenen Bakterien
  • der erworbenen Immunabwehr
    • ​richtet sich mittels Antikörper gegen alle Krankheitserreger, mit denen der Körper schon einmal Kontakt hatte
    • die erworbene Immunabwehr kann sich im Laufe der Zeit ändern und sich immer wieder neuen Gegebenheiten anpassen

 

Teils wirkt die Immunität also von Geburt an und teils erwirbt der Mensch die Immunität durch einen Lernprozess.

Hinweise Ihres Körpers, dass Sie Ihr schwaches Immunsystem stärken sollten: Infektanfälligkeit, Müdigkeit, Energielosigkeit, Abgeschlagenheit und Konzentrationsprobleme.

 
 

Immunsystem stärken

Ernährung 

Essen Sie abwechslungsreich & bunt, mit allen Vitalstoffen und Ballaststoffen.

Vitamine und Mineralstoffe wirken sich auf das Säure-Base-Gleichgewicht aus und stärken das Immunsystems. Ein ausgewogener Säure-Basen-Haushalt hilft dem Immunsystem, indem er eine Übersäuerung entgegenwirkt.

Schlaf

Studien haben mehrfach belegt, dass bei gesundem und ausreichendem Schlaf natürliche Abwehrzellen in größerer Zahl gebildet werden. Bakterien und Viren können besser bekämpft werden.

Bewegung

Wenn Sie körperlich aktiv sind, kurbelt das den Stoffwechsel an. Zudem produziert Ihr Körper Substanzen (Endorphin, Dopamin, Serotin), die zu körperlichem und seelischem Wohlbefinden führen. Ein Spaziergang ist übrigens auch Bewegung.

Ruhe

In stressigen Zeiten sind wir deutlich anfälliger für Erkältungen und Krankheiten. Als Entspannungstechnik bei Stress und zur geistig/körperlichen Erholung eignen sich Ruhe- und Wellnesszeiten. Sowie Sport und Bewegung, Lachen und Singen.

Bewusstes Sein

Positive und aufbauende Gedanken fördern die inneren Selbstheilungskräfte. Der Mensch soll sich im Geiste so sehen, wie er gerne sein möchte (Zielvorstellung).

Naturheilmittel zur Stärkung 

  • Ingwertee 

Dazu schälen Sie pro Tasse ein daumennagelgroßes Stück frische Ingwerwurzel. Schneiden Sie diese klein und lassen Sie sie in kochendem Wasser zehn Minuten lang ziehen. (alterntiv Ringana chi_ _)

 

  • Basischer Kräutertee

der das Säure-Basen-Gleichgewicht des Körpers harmonisieren kann, indem er dabei hilft das Immunsystem zu stärken und eine Übersäuerung entgegenwirkt. Eine Übersäuerung führt zu einem Zustand, der das Wachstum von Bakterien, Pilzen und anderen schädlichen Mikroorganismen fördert, weil diese besonders gut in einer sauren Umgebung gedeihen.

 

  • Darm (Reinigung & Aufbau)

Einen großen Einfluss auf unser Immunsystem übt der Darm aus. Befindet sich die Darmflora im Gleichgewicht, so fühlt sich auch unser restlicher Körper vital. 

Eine Darmreinigung fördert die Darmgesundheit. Hier eignet sich z.B. cleansing von der Firma Ringana sehr gut. Buchempfehlung: Darm mit Charme

 

  • Gemüse oder auch Gemüsesuppe

Brokkolie, Grünkohl, Karotten, Tomaten, Kohl, Knoblauch, Pilze, Spinat u.v.m.

 

  • Früchte und Vitamine

Zitrone, Grapefruit, Guaven, Orangen, Bananen, Heidelbeeren, Brombeeren, schwarze Johannisbeeren u.a.

 

Vitamine aktivieren das Abwehrsystem und senken die Anfälligkeit für Infekte, wenn sie in ausreichender Menge aufgenommen werden z.B. Acerolakirsche, Sanddorn, Hagebutte​ (alternativ Ringana antiox oder Lavita)

 

Zu den wichtigsten Vitaminen zählen: Vitamin C, A, B12, D und E. Außerdem sind Spurenelemente wie Zink, Eisen, Kupfer und Selen für das Immunsystem sehr förderlich. 

 

  • Sauerkraut

Dieses Gemüse liefert Ihnen eine große Menge an Vitamin C. Daher sollten Sie es regelmäßig und häufig verzehren.Alternativ können Sie auch jeden Tag ein Glas Sauerkrautsaft trinken.

 

  • Grüner Tee

Geben Sie einen Esslöffel Tee in 150 ml heißes Wasser. Lassen Sie ihn maximal zwei Minuten ziehen und trinken Sie hiervon drei bis vier Tassen täglich.

Weniger als zwei Tassen grüner Tee - zum Essen getrunken - könnten genügen, um den Blutzuckeranstieg nach einer stärkehaltigen Mahlzeit (also reich an Nudeln, Kartoffeln oder Getreide) zu halbieren. Zuständig für diese Wirkung ist eine Substanz namens Epigallocatechingallat, kurz EGCG, welche die Stärkespaltung hemmt. Auf diese Weise erhöht sich der Blutzucker nach dem Essen langsamer. Insbesondere für die Gefäßgesundheit wäre der Effekt von Vorteil.

 

http://www.spiegel.de/gesundheit/ernaehrung/gruener-tee-wie-der-wirkstoff-ecgc-die-gesundheit-foerdert-a-869518.html

 

http://www.tagesspiegel.de/wissen/gruener-tee-gruen-ist-die-hoffnung/5942578.html

 

  • Manuka-Honig

Er stammt aus Neuseeland und gilt quasi als Allheilmittel gegen Viren und Bakterien, zudem hat er antioxidative Fähigkeiten. Lassen Sie ein- bis dreimal täglich einen Teelöffel dieses Honigs auf der Zunge langsam zergehen.

 

  • Mandeln

Kauen Sie jeden Tag drei bis vier süße Mandeln. Sie stärken übrigens nicht nur Ihr Immunsystem, sondern senken auch Ihre Cholesterinwerte und auf dem Darm eine ähnliche heilsame Wirkung ausüben wie Präbiotika (Quelle Zentrum der Gesundheit)

 

  • Echinacea

Nehmen Sie den Sonnenhut als Globuli - dreimal täglich 5 Stück. Dabei muss es sich aber um Echinacea Angust D6 handeln oder als Presssaft. Fragen Sie am besten Ihren Arzt oder Apotheker.

 

  • LaVita®

Als wertvolle Antioxidantien bilden Vitalstoffe ein wichtiges Gegengewicht gegen oxidativen Stress. Diese Vitalstoffe sind in LaVita in optimaler Dosierung enthalten. Verschiedene Studien haben bewiesen, das LaVita oxidativen Stress reduzieren kann.

Auch für Kinder und Jugendliche.

Kleinkinder (sobald sie feste Nahrung zu sich nehmen können) 1x täglich 5 ml LaVita mit 50ml stillem Wasser.

Einnahmeempfehlung: 1-2x täglich 10 ml LaVita mit 50-100 ml stillem Wasser verrühren. 

Direktbezug und weitere Informationen direkt auf www.lavita.de

 
  • ätherische öle als Luftreiniger

Ätherische Öle können die Raumluft desinfizieren und sorgen mit ihren ausgewählten Inhalststoffe für eine klare Raumenergie. z.B. von Primavera

 

Einflussfaktoren die Ihr Immunsystem schwächen können

Meisten sind mehrere Ursachen für ein schwaches Immunsystem verantwortlich.

Allen voran ist eine ungesund Lebenweise die Ursache wie

 

  • Rauchen, Drogen, Alkohol
  • Stress
  • mangelnder Schlaf
    • weniger als 7 Stunden Schlaf pro Tag
  • zu wenig Erholungsphasen
  • ungesunde Ernährung
    • ​zu viel Zucker
    • Weißmehl und andere leere Kohlenhydrate
    • Fastfood und Fertiggerichte mit vielen Zusatzstoffen die den Körper schaden 
    • zu viel Speisesalz
    • zu viele gesättigte Fettsäuren
    • Fettes Essen
  • zu wenig Bewegung
  • Medikamente
  • Übergewicht
  • Umweltgifte und Umweltbelastungen
  • Feinstaub

All diese Faktoren können Ihr Immunsystem und Ihre Selbstheilungskraft schwächen.

 

Für eine Beratung und Stressreduktions-Maßnahmen können wir gernen einen Termin vereinbaren. 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 2003-2020 by Mandy Grigoleit. Alle Rechte vorbehalten. Hinweis: Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass alle Inhalte dieser Webseiten ausschließlich zu Informationszwecken und zur Bewusstseinserweiterung dienen. Für Schäden, die durch Selbstdiagnose und/oder Selbsttherapie entstanden sind, übernehmen ich keinerlei Verantwortung oder Haftung. Die publizierten Informationen stellen in keiner Weise einen Ersatz für eine ärztliche Beratung oder Behandlung dar, sie ersetzen keine vom Arzt verschriebene Medikamente oder Therapien. Mandy Grigoleit Gesundheitsförderung und Gesundheitsberatung bei Burnout, psychische Probleme, Stress, Fußpilz, Herpes, Trauma, Schock, Gürtelrose behandeln, Gesichtsrose, u.v.m. für die Umgebung Ziethen, Ratzeburg, Mölln, Lübeck, Hamburg, Schwerin, Rostock, Scharbeutz, Bargteheide.