Mandy Grigoleit
Mandy Grigoleit

Pilzinfektion vorbeugen, erkennen und Pilzerkrankungen natürlich behandeln. 

Von Fußpilz, Darmpilz bis Scheidenpilz, eine Pilzerkrankung kann unangenehm und lästig sein. Mit der Bioenergetischen Balance können wir mithilfe eines der modernsten Biokommunikationsgeräte Pilzerkrankungen erkennen und effektiv behandeln. 

Terminvereinbarungen

Sie erreichen mich auch per Whats-App

oder SMS unter 0173-9087234

 

Praxisadresse:

An der Bundesstr. 

D-23911 Ziethen

 

Rollstuhlgerechte Praxis

Parkplätze vor der Tür

 

Kontaktformular

Pilzerkrankungen - Pilzbelastungen - Pilzinfektion

 

Pilzerkrankungen wie Fußpilz, Scheidenpilz oder Darmpilz sind häufiger als man glaubt. 3/4 aller Bundesbürger haben oder litten schon einmal unter einer Pilzerkrankung. Ist das Immunsystem gestärkt und die Ernährung ist ausgewogen und gesund, kann sich ein Pilzbefall in Maßen halten.  

Laboruntersuchungen zeigten, das sich ein Pilz in 2 Stunden mit der Potenz 10 hoch 4 vermehren kann, wenn eine kohlenhydratreiche Nahrung zugeführt wurde. 

Das heißt: aus 1 Pilz wird in 2 Stunden 10.000 Pilze !

 

Pilze bestehen wie Bakterien aus einer einzigen Zelle. Sie vermehren sich besonders gut in einer feuchtwarmen Umgebung, bilden dort Fäden die sich zu einem Pilzgeflecht verbinden.
Pilzinfektionen (sog.Mykosen) entstehen vorwiegend auf der Haut, im Genitalbereich und dem Mund-Magen-Darm-Trakt. Ein gestärktes Immunsystem sowie eine gesunde Darmflora können dafür sorgen, das diese Balance nicht aus dem Gleichgewicht gebracht wird und es zu Erkrankungen kommt. Siehe auch basische Ernährung

 

Pilztoxine (die beim Absterben der Pilze entstehen) sind dafür bekannt, das diese sich an Schwachstellen im Körper ansammeln und Beschwerden verursachen. Inzwischen weiß man, das neurotoxische Substanzen von Hefepilzen toxisch auf das Nervensystem wirken. 

Wer also das Gefühl von depressiven Zuständen, Müdigkeit oder emotionalen Tiefen verspürt, sollte sich auch auf eine mögliche Pilzbelastungen testen lassen. 

Meiner Erfahrung nach, reicht das vom Arzt verschriebene Antimykotika (z.B. Nystatin) oft alleine nicht aus um die Pilzerkrankung vollständig auszuheilen.

Pilze heften sich gerne mal an Schwermetalle im Körper, und verankern diese im Körper. Daher sollten Schwermetalle vor den Pilzen aus dem Körper ausgeleitet werden. Auch sollte die Darmflora parallel aufgebaut und Pilztoxine aus dem Körper entfernt werden. 

 

Hier biete ich Ihnen die ganzheitliche ergänzende Maßnahme zur Gesundheitsförderung im Zuge einer Bioenergetischen Balance© Behandlung

an, und finden heraus, welche geeignete Ernährung und spezifische Vitalstoffe z.B. aus dem Ayurvedischen hilfreich sein können.

Das Immunsystem wird aufgebaut, so dass die Selbstheilungskräfte und der innere Arzt gestärkt werden. 

Häufig wird im Rahmen einer Anti-Pilz-Diät empfohlen sämtliche Kohlenhydrate

(vor allem aber Zucker) wegzulassen oder drastisch zu reduzieren.

Eine Anti-Pilz-Diät ist im Zuge einer Ernährungsumstellung und Aufbau der körpereigenen Depots an Vitalstoffe effektiver, als eine reine Zucker,- und Kohlenhydratdiät zu machen. 

 

Bei einer Belastung durch den Candida Pilz, sollte man den Candidapilz nicht nur "aushungern" oder durch ein Antimykotika abgetötet werden, sondern darauf geachtet werden, das neben der Schwermetallbelastung auch die Darmwand und die Darmschleimhaut wieder aufgebaut werden muss.

Wenn Sie unter einer Pilzerkrankung wie z.B. Fußpilz, Scheidenpilz, Darmpilz oder anderen Pilzerkrankungen leiden und sie bereits schulmedizinisch versorgt wurden, kann zu jeder Zeit ein Termin bei uns in der Physio- und Naturheilpraxis in Ziethen vereinbart werden. 

 

Fragen Sie nach einem Termin bei miroder schreiben Sie mir eine SMS oder Whats-App unter Tel. 0173-9087234

 

Die Bio-Balancing Mess-Analyse sowie die Bioenergetische Balance© Behandlung ist eine reine Selbstzahlerleistung.

 

Ich freue mich auf Sie.

Mandy Grigoleit

 

Was Sie bei einer möglichen Pilzerkrankung und Pilzbelastung sonst noch tun können:

  • Basische Ernährung
  • Verzicht auf Kuhmilchprodukte (nicht mehr als 100 ml täglich)
  • Bio-Eier
  • Verzicht von Schweinefleisch
  • Verzicht von Weissbrot, Graubrot, helle Brötchen, Nudeln, Kekse, Kuchen ect.
  • Verzicht bzw drastische Reduzierung von Zuckerhaltigen Lebensmitteln, auch Fruktose und Honig. Lesen Sie beim Einkaufen die Nährwertangaben auf der Rückseite der Verpackung. Unter Kohlenhydrate steht oft die Angabe des Zuckers pro 100 gr. Wiegen Sie zu Hause einmal diese Menge an Zucker auf der Küchenwaage ab. Sie werden staunen. Und denken Sie an den Beitrag ob: Nach einer Kohlenhydratreichen Nahrung kann aus einem Pilz innerhalb von 2 Stunden 10.000 Pilze werden !
  • Mehr Gemüse essen als Obst. Dabei gilt keine Früchte nach 16:00 Uhr
  • Reduzieren oder besser Verzicht von Alkohol. Alkohol zählt zu den Kohlenhydraten.

Gute Besserung.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 2003-2019 by Mandy Grigoleit. Alle Rechte vorbehalten. Mobil: 0173 - 9087234 Hinweis: Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass alle Inhalte dieser Webseiten ausschließlich zu Informationszwecken und zur Bewusstseinserweiterung dienen. Für Schäden, die durch Selbstdiagnose und/oder Selbsttherapie entstanden sind, übernehmen ich keinerlei Verantwortung oder Haftung. Die publizierten Informationen stellen in keiner Weise einen Ersatz für eine ärztliche Beratung oder Behandlung dar, sie ersetzen keine vom Arzt verschriebene Medikamente oder Therapien. Mandy Grigoleit Gesundheitsförderung und Gesundheitsberatung bei Burnout, psychische Probleme, Stress, Fußpilz, Herpes, Trauma, Schock, Gürtelrose behandeln, Gesichtsrose, u.v.m. für die Umgebung Ziethen, Ratzeburg, Mölln, Lübeck, Hamburg, Schwerin, Rostock, Scharbeutz, Bargteheide.